Erster Wirt muss für sechs Monate in den Knast,

weil er seinen Gästen (90% Raucher) das Rauchen gestattet hat:

Soll's so auch in Bayern gehandhabt werden, wenn wir Raucher unsere Freizeit unseren Bedürfnissen entsprechend verbringen wollen und sich die Bevormundungssüchtigen durchsetzen?

Wir Raucher stören niemanden in ausgewiesenen Raucherkneipen!

Raucher- und Nichtrauchergaststätten können nebeneinander existieren und unterschiedlichste Kundenbedürfnisse "bedienen".

 

Aber es ist klar, dass Nick Hogan sozusagen ein Geistesverwandter unseres Herrn Raucherwirtes ist (Rauchverbot | Robert Manz - Pilsbar Treff in Memmingen).

[Chatpartner] (2010)

"Geistesverwandter" ist möglicherweise ein negativ besetzter Begriff, den Sie da verwenden, aber zum Inhalt meines Schreibens aus dem Jahr 2007 dürfen Sie gerne auch inhaltlich Stellung nehmen. Wessen Geistes sind Sie?

Ist es für Sie in Ordnung, wenn der Staat seinen Bürgern deren Lebensweise vorschreibt (und mit seinen Machtmitteln durchsetzt)?

Für meine Begriffe geht hier der Staat zu weit, weil es nichts zu schützen gibt, wo nichts zu schützen ist.

Er wollte, was seine Kunden wünschten. Wenn es nicht erlaubt ist, darf man das aber trotzdem nicht machen. Es gibt viele Kundenwünsche, welche nicht erlaubt sind - für Waffen, Heroin etc. gibt es auch einen Markt.

[Chatpartner] (2010)

Haben Sie noch "in Erinnerung" dass die Rauchverbote mit dem "Schutz vor Passivrauch" begründet wurden?

Und jeder Nichtraucher ist vor einer gekennzeichneten Raucherkneipe klar geschützt.

Wollen Sie zukünftig auch vor Schokolade und fetten Schweinshaxen ;) per Gesetz geschützt werden?

Nein, im Ernst: Verbot von Raucherkneipen hat nichts mit dem verlogenen Schutzargument zu tun.

Veröffentlicht: 1. März 2010 - Letztes Update: 2. November 2017

https://www.treff.de/wirt-in-knast.html

Durchgehend lecker essen:

Spielautomaten im Treff:

Magie_4 Novoline_2