Medienberichterstattung

Journalisten & "Malleus Maleficarum"

Die Journalisten sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Hier nur ein kleines Beispiel, wie zwischen Meldung und Kommentar nicht unterschieden wird:

So geht es den beiden Wirten nicht darum, "Aufmerksamkeit erregen" zu wollen.

Interessant ist auch bei der Medienberichterstattung, wie gleich zu erkennen ist, welch "Geistes Kind" der jeweilige Autor ist, wenn einem schon auf den ersten Blick im Rahmen der Medienberichterstattung ein voller Aschenbecher "entgegen springt".

"Angeblich" - um die Wortwahl dieses Journalisten zu gebrauchen - sollen Nichtraucher "geschützt" werden, wenn Wirten verboten wird, Raucherkneipen (für Raucher) anzubieten.

Wahrscheinlich schützen wir später den "fetten Volkskörper", wenn wir den Produzenten und Supermarktbetreibern verbieten, ungesunde Konsumprodukte in die Regale zu stellen, weil "angeblich zu wenig" gesunde leckere Diätschokolade für die "Mehrheit" der gesundheitsbewussten Bevölkerung am Markt angeboten wird.

Ja, angeblich sollen Passivrauchvermeider nicht in der Lage sein, dem "Suchtpotenzial" einer Raucherkneipe zu widerstehen.

Irgendwie müssen die da einfach rein gehen dürfen wollen müssen können – theoretisch!!!

Auch wenn sie's nie tun, da diese Art von Wirten ihren Hauptumsatz mit ungesunden Konsumprodukten erwirtschaftet, die im Übrigen aus Sicht der modernen Prohibitionisten "völlig unnötig" sind. Und für einen (ebenfalls) vermeidbaren volkswirtschaftlichen Schaden stehen.

Denn welches Lebewesen - außer süchtige Säufer - braucht: Schnaps?
Ach so viel Leid könnte vermieden werden und das Argument wird dann lauten: "Bei den Raucherkneipen hat das Verbot doch auch geklappt, obwohl jeder wusste, dass man dieses freiwillig aufzusuchende Objekt nicht konsumieren muss."

Gibt es vielleicht eine weit verbreitete Bevormundungssucht in dieser Welt? (Oder ist es nur Neid?)

Wahrscheinlich ein (geistiger) Drang - also auch Sucht - die Disziplinierung des eigenen biologischen Körpers auf andere auszuweiten!

Die modernen "Priester" (in weißen Kitteln) bilden das Fundament für die neue messianische Ersatzreligion. Allen bisherigen fehlerhaften (Ärzte-)Doktrinen zum Trotz, angefangen vom "Aderlass" bis zu heute permanent revidierten "Ernährungsempfehlungen" dieser neuen "Götter".

Ein individuelles körperliches Bedürfnis "nach Gift" wird als Sucht gebrandmarkt und mittels eines modernen "Malleus Maleficarum" die Jagd eröffnet. - Bis man seinen Irrtum, dass Gifte nicht nur schädlich sind, (irgendwann) erkennt.

Über die - zugrundeliegenden - Sachargumente der Raucher (dass beispielsweise vor Raucherkneipen niemand geschützt werden muss) berichten die Medien nicht bzw. extrem selten.
Überall liest man nur von "Schutz"!
Und wer will sich diesem schon als Unbedarfter verweigern bzw. widersetzen ...

Veröffentlicht: 12. Dezember 2009 - Letztes Update: 21. September 2017

https://www.treff.de/medienberichterstattung.html

Durchgehend lecker essen:

Spielautomaten im Treff:

Magie_4 Novoline_2